Menü
Nuklearmedizin Anwendungsbereiche
https://www.doxter.de/radiologie/radiologischepraxis-worms?utf8=%E2%9C%93&aid=gclid&reason_for_visit=5790f49db4e98c0003ea0ec7&payment_id=PKV
Online Termin vereinbaren
Online Termin Worms
zum Terminplaner

Anwendungsbereiche


Typische nuklearmedizinische Anwendungsbereiche sind:

Schilddrüse

Schilddrüsenszintigraphie

Wann wird die Untersuchung veranlasst (Indikationen)?
• tastbare(r) Knoten
• mit Ultraschall festgestellte Herdbefunde
• Verdacht auf fokale oder diffuse Autonomie bei manifester oder latenter Hyperthyreose
• diagnostisch unklare Fälle in der Abklärung, z.B. Morbus Basedow oder chronisch lymphozytäre Thyreoiditis
• nach definitiver Therapie zur Dokumentation des Therapieerfolges
• Verdacht auf Fehlen oder Fehllage der Schilddrüse
• ggf. im Verlauf unbehandelter fokaler Autonomien.

Wie können Sie sich auf die Untersuchung vorbereiten?
Schilddrüsenmedikamente sollten, außer wenn nicht ausdrücklich verordnet, nicht eingenommen werden.
Aktuelle Medikamente aber bitte mitbringen.

Ablauf der Untersuchung:
• Anamnese: gezielte Befragung über Ihre Schilddrüsenerkrankung
• körperliche Untersuchung  
• Sonogramm: Untersuchung der Schilddrüse nach Größe und Herdbefunden durch Ultraschall
• Injektion der radioaktiven Substanz und ggf. Blutentnahme
• Szintigramm (20 min später): Erstellen der Aufnahmen (Dauer 5 min)

Dauer der Untersuchung: 1-2 Stunden

Nach der Untersuchung: 
Nach Beendigung der Untersuchung werden die Aufnahmen bearbeitet und ausgedruckt. Die Auswertung der Szintigraphie dauert ca. 15 Minuten. Auf jeden Fall bespricht Ihr zuständiger Arzt mit Ihnen die Aufnahmen. Die schriftliche Befundmitteilung für den zuweisenden Arzt erfolgt schnellstmöglich.

Knochen

Knochenszintigraphie

Auffinden von Knochenentzündungen oder Metastasen bei bösartigen Tumorerkrankungen.

Wann wird die Untersuchung veranlasst (Indikationen)?
• gut- bzw. bösartiger Knochentumor
• Frakturen; Aktivität von Frakturen
• Osteomyelitiden
• Arthritiden
• Algodystrophie (M. Sudeck)
• Avaskuläre Nekrosen
• Knocheninfarkte
• Vitalität von Knochentransplantaten
• Unklare Knochenschmerzen
• Beurteilung des regionalen Knochenstoffwechsels vor einer Schmerztherapie mit osteotrophen Radiopharmaka     

Vorbereitung auf die Untersuchung: 
Eine spezielle Vorbereitung auf die Untersuchung ist nicht notwendig. Die Patienten müssen nicht mit nüchternem Magen erscheinen. Medikamente können wie üblich eingenommen werden.

Ablauf der Untersuchung:
• Anamnese: Fragen nach Beschwerden, Operationen, Knochenbrüchen, Gelenkerkrankungen, Medikamenten
• Injektion des Radiopharmakons

Dauer der Untersuchung: 3-4 Stunden

Besonderheiten der Untersuchung: 
Für ausreichende Hydrierung muss gesorgt werden. Besonders in den zwei Stunden nach der Injektion sollte der Patient ca. 750 ml Flüssigkeit zu sich nehmen. Vor der Aufnahme sollte die Blase entleert und Metallstücke vom Körper entfernt werden. Ganzkörperaufnahmen werden 2-4 Stunden nach der Injektion angefertigt. Je nach Fragestellung und Befund können zusätzliche Einzelaufnahmen oder eine Mehrphasen-Skelettszintigraphie durchgeführt werden. Bei der Mehrphasen-Skelettszintigraphie werden Aufnahmen direkt nach der Injektion sowie übliche Spätaufnahmen nach 2-4 Stunden angefertigt.

Nach der Untersuchung: 
Nach Beendigung der Untersuchung werden die Aufnahmen bearbeitet und ausgedruckt. Die Auswertung der Szintigraphie ist zeitaufwendig und dauert je nach Untersuchung zwischen 15 und 45 Minuten. Sämtliche Aufnahmen werden elektronisch abgespeichert. Wir bemühen uns, die Aufnahmen am gleichen Tag auszuwerten. Auf jeden Fall bespricht Ihr zuständiger Arzt mit Ihnen die Aufnahmen. Die schriftliche Befundmitteilung für den zuweisenden Arzt erfolgt schnellstmöglich.

Herz

Herzszintigraphie

Wann wird die Untersuchung veranlasst (Indikationen)?
• Verdacht auf Herzkranzgefäßverengungen
• Abschätzung der funktionellen Bedeutung einer bekannten Herzkranzgefäßverengung
• Überprüfung der Belastbarkeit und / oder Behandlungsbedürftigkeit
• Untersuchung der Myokardvitalität bei Durchblutungsstörung (Ischämie)
• Risikoabschätzung nach Infarkt oder vor operativen Eingriffen
• Kontrolle des Krankheitsverlaufes und Erfolgskontrolle der Behandlung 

Wie können Sie sich auf die Untersuchung vorbereiten?
• Absetzen folgender Medikamente nach Absprache mit dem Kardiologen: Kalzium-Antagonisten und Nitro-Präparate am Vortag sowie Beta-Blocker 2-3 Tage vorher
• Am Untersuchungstag mit nüchternem Magen erscheinen und keine Herzmedikamente einnehmen
• Bitte bringen Sie eine fettreiche Mahlzeit (z.B. Wurstbrötchen oder Schokolade) zur Untersuchung mit!

Ablauf der Untersuchung:
• Erfragen der (kardiologischen) Krankheitsgeschichte (Anamnese)
• Information zu Nebenwirkungen und Komplikationen sowie Einverständniserklärung
• Fahrradergometrische Belastung mit EKG- und Blutdruckkontrolle
• Injektion des radioaktiven Stoffes über eine Armvene bei Höchstbelastung (Injektion über eine Verweilkanüle)
• etwa 20 Minuten später Einnahme einer fettreichen Mahlzeit
• ca. eine Stunde nach Injektion Aufnahmen über ca. 30 Minuten Dauer
• falls eine körperliche Belastung nicht möglich ist, besteht die Möglichkeit der medikamentösen Belastung. Das weitere Vorgehen ist vergleichbar mit dem oben genanntem Ablauf

Es erfolgt eine Besprechung, ob eine zweite Untersuchung unter Ruhebedingungen notwendig ist. Falls dem so ist:
• Injektion des radioaktiven Stoffes in Ruhe
• etwa 20 Minuten später Einnahme der fettreichen Mahlzeit
• eine Stunde nach Injektion erneute Aufnahmen ca. 30 min.

Dauer der Untersuchung: 3-4 Stunden

​Zu Vergleichszwecken ist es häufig notwendig, zwei Untersuchungen durchzuführen. Dies kann am gleichen Tag (Tagesprotokoll) oder auch an verschiedenen Tagen erfolgen.

Lunge

Lungenperfusionsszintigraphie

Wann wird diese Untersuchung veranlasst (Indikation)?
• Nachweis bzw. Ausschluss einer Lungenembolie
• Untersuchung der Lungenfunktion vor geplanter Lungenoperation
• Beurteilung eines Rechts-Links-Shunts in der Lunge
• Beurteilung eines Lungentransplantates

Wie können Sie sich auf die Untersuchung vorbereiten? 
Bitte bringen Sie, falls vorhanden, eine aktuelle Röntgenaufnahme der Lunge mit.

Ablauf der Untersuchung:
• Gespräch mit dem untersuchenden Arzt, um die Krankheitsvorgeschichte zu erfassen (Anamnese)
• Injektion des Radiopharmakons
• Anfertigung der Aufnahmen (Dauer 35 Minuten)
• Nachbesprechung
• Die schriftliche Befundmitteilung für den zuweisenden Arzt erfolgt schnellstmöglich.

Dauer der Untersuchung: eine Stunde